Essen & Trinken

Marble & Woods – exquisite Komposition

Ein Kochkurs mit passender Weinbegleitung im Sternerestaurant strorstad.

Mit seinem Kochkurs „Marble & Woods“ inszenierte Anton Schmaus im Sternerestaurant storstad eine geschmackvolle Komposition, die mit Poulet de Bresse begann und sich über Wagyu bis hin zu Kobe steigerte. Die Weinbegleitung war erlesen und weckte mit Brunello „Tre Vigne“, Barbaresco „Cottá“ und Barolo von Luigi Pira aus dem Piemont zum Schlussakkord, neue Begehrlichkeiten. 

Schon um 11 Uhr fanden sich die Kochbegeisterten an der Bar des storstad zum Begrüßungstrunk ein: die Hobbyköche reisten aus Celle, München und verschiedensten bayerischen Regionen an. Eine interessante Mischung vom Vertriebsmanager über den Student des Produktdesigns bis hin zu drei Straubinger Schwiegersöhnen, die schon bald die gemeinsame Schwiegermutter bekochen möchten – um bei der Wahrheit zu bleiben, sie haben das nicht ganz ausgeschlossen. Der jüngste Teilnehmer war 15 Jahre alt und wurde von seinem kocherfahrenen Vater begleitet.

Kochkurs Regensburg Storstad Marble Woods Look 05

Anton Schmaus bildete mit Auszubildender Anna und Sommelier Tom ein unkompliziertes Trio, das sogleich mit einem späten Frühstück „Pastrami/Sauerkraut/Kimchi“ auf Toastbrot, gefolgt von „Poulet de Bresse AOP/Paprika/Ananas“ mit einem 2014 Unlitro, dem „besten Literwein der Welt“, startete.

Kochkurs Regensburg Storstad Marble Woods Look 03

Angekommen in der offenen Schauküche hatte nun jeder seinen Platz eingenommen und Schmaus referierte über Basics und Warenkunde: Fleischsorten, Gemüse, Beilagen, Garpunkt, Geschmack, Timing, Gespür, Saucen, Karamelisieren, Tomatisieren und so manche Tricks und Kniffe.

Die Gruppe war nun bereit für „Marble & Woods“ und so wurden mit ruhiger Hand Neuseeländisches Beef Filet, US Beef Rib Eye, Dan Morgan Wagyu Rib Eye, Irish Hereford Dry-Age Rib-Eye, Bison Striploin, US Beef Tafelspitz und Hochrippe Irish Hereford in nachvollziehbaren Schritten zubereitet und beim optimalen Garpunkt mit passenden Zutaten wie Topinambur, Grünkohl, Trüffel und Kastanie serviert. Sommelier Tom begleitete das Geschmackserlebnis mit edlen Rotweinen. Zugegeben nichts für schwache Mägen, aber für Fleischliebhaber eine willkommene Gelegenheit, verschiedenste Stücke in perfekter Zubereitung zu probieren, zu vergleichen und auch ein wenig darüber zu philosophieren. Während des Kochens wurden viele Fragen geduldig und manchmal auch ein wenig schelmisch beantwortet.   

Kochkurs-Teilnehmer: „Ja, und wo san jetzt die Röstaromen?“ Schmaus: „De kemma scho no!“
  • Kochkurs Regensburg Storstad Marble Woods Look Menue 04 02
  • Kochkurs Regensburg Storstad Marble Woods Look Menue 04 01
  • Kochkurs Regensburg Storstad Marble Woods Look Menue 04 03

Mehr geht nicht? Oh doch, denn das Beste kommt bekanntlich zum Schluss! Ein formidables Finale mit „Black More Tri-Tip/Cognac/grüner Pfeffer/Kartoffeln“ zu 2005 Solare vom Weingut Capanelle in der Toskana sowie „Kobe-Beef Striploin/Sauce Béarnaise/Pommes“ zu Barolo Pira DOCG des Jahrgangs 2008 von Roagna im Piemont brachten dem Kochkurs-Trio um Anton Schmaus nach sechs unverfälschten Stunden in der Sterneküche die Standing Ovation der „Cooking Class“ ein. 

Die LOOK-Redaktion:
Claudia Niebauer & Doris Melchner



Mehr dazu auf www.storstad.de/cookingclass

JETZT TEILEN

Mehr aus Essen & Trinken