Essen & Trinken

Ran an den Suppentopf!

Eine echte Rettung für einen verregneten Feierabend: Thai-Curry-Suppe mit Kokosmilch und Reisnudeln. Alles was ihr dazu braucht und wie sie unkompliziert gelingt erfahrt ihr hier!

Thai-Curry-Suppe mit Kokosmilch und Reisnudeln


Die Seelenwärmer-Suppe ist in kürzester Zeit mit Hähnchen, rote Currypaste, Kokosmilch und Reisnudeln zubereitet und genau das RICHTIGE für die jetzt schon sehr kalten Herbsttage!

Durch die leckere Currypaste wärmt sie richtig von innen und schmeckt mit der Kokosmilch sehr cremig.

Ein Klassiker der schon immer für große Beliebtheit sorgt:

Komplimente garantiert!

Thai Kokos Suppe Reisnudeln Lookblog

Zutaten (2-3 Personen)

​Marinade

2 EL rote Currypaste (rotes Thai-Curry)

100 ml Gemüsebrühe

250 g Tofu

​Suppe

250 g Reisnudeln

3 EL rote Currypaste (rotes Thai-Curry)

1 Dose Kokosmilch

750 ml Gemüsebrühe

100 g Champignons

1 kleine Zwiebel

1 handvoll Sprossen (Mungbohnensprossen)

3-4 Stangen Zitronengras

frische Minze

frisches Thai-Basilikum

kleine Salatgurke

50 g geröstete Erdnüsse

1 Limette

4 EL Öl

Zubereitung

2 EL rote Currypaste in 100 ml Gemüsebrühe zu einer Marinade verrühren. Danach den Tofu längs aufschneiden und für mehrere Stunden (gerne auch über Nacht) marinieren.

Nun zunächst den Tofu auf Küchenpapier abtrocknen und danach in kleine Stücke würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu darin kurz frittieren. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier parken.

Champignons putzen und klein schneiden, Zwiebel schälen und in Stücke schneiden. Nun das Zitronengras waschen, die Enden entfernen und dann mit einem Löffel oder der Rückseite eines Messers kräftig eindrücken (somit kann sich der Geschmack besser entfalten).

4 EL Kokosmilch zusammen mit 3 EL rote Currypaste in einen großen Suppentopf unter ständigem Rühren erhitzen. Sobald die cremige Masse kleine Bläschen wirft Champignons, Zwiebeln und Zitronengras beifügen und kurz in der Paste anbraten. Dann mit der Brühe aufgießen und ca. 10 Minuten köcheln. Nun die Hitze reduzieren, die restliche Kokosmilch und den Tofu beifügen. Die Suppe mit etwas Salz und Limettensaft abschmecken.

Reisnudeln nach Anweisung garen (meistens müssen diese nur wenige Minuten durch heißes Wasser gezogen werden).

Erdnüsse werden in einem Mörser zerstoßen. Minze und Thai-Basilikum gewaschen und die Blätter abgezupft. Die Sprossen ebenfalls gründlich waschen und die Salatgurke waschen und in Streifen für die Deko schneiden.

Nun die Reisnudeln in Suppentellern verteilen. Mit der Thai-Curry-Suppe auffüllen. Sprossen, Erdnüsse, Salatgurke und Kräuter nach Belieben dazugeben.

Thai Kokos Suppe Limo Lookblog

Guten Appetit!

Foto & Text: Doris Melchner

Die LOOK Redaktion
Claudia Niebauer & Doris Melchner

JETZT TEILEN

Mehr aus Essen & Trinken