Look Gesichtsreinigung

Hair & Beauty

Gesicht reinigen: Vermeiden Sie unbedingt diese 5 Fehler!

Bei der Gesichtsreinigung können Sie mehr falsch machen als Sie denken. Wir verraten, wie es richtig geht!

Ebenso wichtig wie das Zähneputzen vor und nach dem Schlafen ist die richtige Gesichtsreinigung. Es muss sich gründlich abgeschminkt und/oder gewaschen werden, denn verstopfte Poren können üble Folgen mit sich bringen. Allerdings kann bei der Gesichtspflege so einiges daneben gehen, da unsere Haut dort am empfindlichsten ist. Wir verraten, wie's richtig geht. 

Das Gesicht zu selten waschen

Aus Befürchtung, der Haut die Feuchtigkeit zu entziehen, reinigen viele ihr Gesicht zu selten. Die Gefahr dabei: Auf der Haut sammelt sich eine zu große Menge Öl an, die zu Entzündungen und Pickeln führen kann. Personen mit normaler- bis Mischhaut sollten ihr Gesicht einmal, höchstens zweimal täglich waschen. Abends ist es entscheidend, das Gesicht zu reinigen, denn die Haut macht den Tag über viel durch.

Falsche Wassertemperaturen

Heißes Wasser öffnet und die Poren und kaltes Wasser schließt sie wieder - so der Mythos. Poren besitzen allerdings keine Muskeln, die sich öffnen und schließen. Heißes Wasser fühlt sich zwar angenehm auf der Haut an, kann aber die natürlichen schützenden Fette der Haut durcheinander bringen und zu Trockenheit oder einer Überproduktion von Talg führen. Die ideale Wassertemperatur sollte lauwarm bis kalt sein - sanft zur Haut aber dennoch effektiv. 

Zu häufiges Peeling

Durch ein Peeling hat man eine gute Möglichkeit, abgestorbene Hautzellen loszuwerden. Aber auch hier heißt das Motto: nicht übertreiben. Daher sollten wir nicht mehr als zwei bis dreimal pro Woche zu einem Peeling greifen.

Falsche Produkte

Wer Pickel und Rötungen hat, hat oft auch eine Vielzahl aggressiver Produkte im Schrank stehen, um sie zu bekämpfen. Jedoch könnte die Ursache genau an den Produkten liegen. Denn viele sind für die Haut einfach zu aggressiv und zerstören den Säureschutzmantel der Haut und machen sie angreifbar. Milde Reiniger halten die Haut hingegen in Balance und bewahren ihren natürlichen Fett-Wasser-Haushalt. 

Abtrocknen

Tupfe dein Gesicht nach dem Waschen trocken. Rubbel es nicht ab! Das zieht das Elastin der Haut in Mitleidenschaft. Greife außerdem nicht zu irgendeinem Handtuch. Verwende stets ein sauberes und weiches Handtuch für dein Gesicht. 

(Text: Julian Koller; Foto: Shutterstock)

Die LOOK-Redaktion
Claudia Niebauer & Doris Melchner

JETZT TEILEN

Mehr aus Hair & Beauty