Menschen

„Was die können, kann ich auch!“

MIT LEIDENSCHAFT UND DEM RICHTIGEN GESPÜR FÜR MENSCHEN IST ES MARKUS WALLNER GELUNGEN, EINE EINZIGARTIGE GESCHICHTE ZU SCHREIBEN. HEUTE GEHÖRT ER ZU REGENSBURGS BEKANNTESTEN BAR- UND CLUBBESITZERN UND ARBEITET ALS MODEL UND BERATER. -ein Gastbeitrag unserer LOOK-Projektgruppe an der OTH Regensburg-

Im PONY, einer Szenebar im Herzen der Regensburger Altstadt treffen wir uns mit Markus Wallner. Der 36-Jährige trägt ein graues T-Shirt, löchrige Jeans, weiße Sneakers und ein Cap. Lässig die Sporttasche über der Schulter, bietet er uns einen Platz im Lounge-Bereich gegenüber der Tür an. Bei den Getränken lassen wir uns überraschen und bekommen ein absolutes In-Getränk, den Gin Basil Smash, serviert. Dieser angesagte Drink passt perfekt zur lockeren und entspannten Atmosphäre der Bar. Man merkt sofort: Das ist seine Umgebung. 

  • look markus wallner regensburg
  • look markus wallner regensburg
  • look markus wallner regensburg
  • look markus wallner regensburg

Bar-, Club- und Café-Betreiber, Model, Berater – wie schafft das ein einziger Mensch?

Mit einem leichten Schmunzeln im Gesicht erzählt uns Markus von seinem Werdegang. Es beginnt alles mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann, gefolgt von dem Zivildienst und einem Studium der Wirtschaftspädagogik in Nürnberg. Nebenher steht er selbst viele Jahre hinter der Bar und kann so jede Menge Erfahrungen sammeln. 

„Was die können, kann ich auch!“ Markus Wallner

Nach dem Grundstudium eröffnet Markus mit gerade mal 27 Jahren seine erste Bar in Regensburg, das PONY. Doch dabei bleibt es nicht. In den nächsten Jahren folgen weitere Bars und Clubs in der Regensburger Innenstadt. Dabei hilft ihm das Wissen aus seinen Studienschwerpunkten Unternehmensführung und Personalmanagement. Zum Modeln kommt er bereits mit 18 Jahren und finanziert so zu Studienzeiten seinen Lebensunterhalt. Begeistert erzählt er uns von seinen Jobs für namhafte Marken wie Adidas, Puma, Trachten24.de und Miele. 

  • look markus wallner regensburg
  • look markus wallner regensburg
  • look markus wallner regensburg

Im Laufe der Zeit wird das Modeln für Markus zum Hobby. Heute beschränkt er sich auf eine gezielte Auswahl an Angeboten und genießt dabei besonders das Reisen und die kreativen Leute um ihn herum. Wir lernen Markus als einen sehr offenen und extrovertierten Menschen kennen, der gerne in Gesellschaft ist. Er sagt über sich selbst: 

„Ich muss was mit Leuten machen.“ – „Ich mag einfach Menschen, Tiere, Lebewesen.“ Markus Wallner

Das merken auch wir. Während des Gesprächs kommen immer wieder Freunde und Bekannte in die Bar, welche mit einem Küsschen links und rechts oder einem lässigen Handschlag willkommen geheißen werden. Auch zum Personal pflegt er ein sehr freundschaftliches Verhältnis, da er regelmäßig in seinen eigenen Locations unterwegs ist. 

  • look sudclub markus wallner regensburg
  • look upper bar markus wallner regensburg
  • look pony bar markus wallner regensburg

So entstehen ständig neue Ideen und Konzepte. Das Pony hat seit Kurzem einen neuen Look – weniger pink, dafür mehr stylische Akzente in den Trendfarben Schwarz und Weiß. Während das Publikum im PONY und im SUDclub jung und wild ist und zu R’n’B- und Chart-Musik tanzt, richtet sich das UPPER mit einem modernen Flair und den Klängen der 80er, 90er und 2000er vor allem an die über 21-Jährigen. Trotz verschiedener Konzepte verbindet alle Locations eines: die große Auswahl an hochwertigen Spirituosen.

Den Kontrast, den eine der ältesten Städte Deutschlands zur positiven Energie und Vielfalt der 30.000 Studenten bildet, kann sich Markus Wallner für seine Locations zu Nutze machen. So ist der SUDclub heute direkt neben dem Wahrzeichen des Weltkulturerbes, dem Dom, zu finden. 

„Das Regensburger Publikum ist anspruchsvoll und sehr vielseitig.“ Markus Wallner

Deshalb schmiedet Markus immer wieder Pläne und so startet er in der Christkindlmarkt-Saison die Edelweiß-Alm im UPPER. Auch im neuen Jahr stehen Veränderungen an. Momentan ist Markus auf der Suche nach einer neuen Location für das Café Lola. Ab April soll es an einem neuen Standort in der Regensburger Innenstadt zu finden sein. Außerdem erzählt uns Markus mit funkelnden Augen, dass er im Sommer gerne ein Festival auf die Beine stellen würde. Weitere Vorhaben will er uns jedoch noch nicht verraten – wir können also gespannt sein!

Getreu dem Motto „I don’t know where I am going, but I am on my way“, folgt er seiner Leidenschaft bis der ständige Wandel ihn in eine andere Richtung treibt. Derzeit schlägt sein Herz voll und ganz für seine Clubs. Für die Zukunft kann sich Markus aber auch vorstellen, das Ganze hinter sich zu lassen und sich einer anderen Leidenschaft zu widmen.

Beruflich ist ja einiges los bei Dir – wie sieht denn Deine Freizeit aus?

Privat powert sich Markus im Fitnessstudio aus oder entspannt bei einem Spaziergang mit der Familie und dem Hund entlang der Donau. Abseits von Party und Professionalität zeigt er uns auch seine andere Seite. Einen Mann, der lieber zum Espresso statt zum Bier greift, der seinen eigenen Sohn als Bildschirmhintergrund immer bei sich trägt und der für die Red Hot Chili Peppers schwärmt, weil diese ihm aus der Seele sprechen. 

  • look markus wallner regensburg
  • look markus wallner regensburg
  • look markus wallner regensburg
  • look markus wallner regensburg
  • look markus wallner regensburg

Am Wochenende startet er seinen Tag meist mit einem Frühstück im Café Lola. In einer kleinen Seitengasse, fernab vom Trubel der Stadt, kann man es sich bei einem Glas frisch gepresstem Orangensaft, einem Bagel nach Wahl oder einem Joghurt mit frischen Früchten und bei vielen weiteren Köstlichkeiten gut gehen lassen. Auch wir haben uns zum Brunch im Café Lola verabredet und können besonders das Frühstück Italia und den Bagel Filou (mit Frischkäse, Ziegenkäse, Rucola und Honig) empfehlen.

  • look frühstück cafe lola regensburg
  • look frühstück cafe lola regensburg

Das Gespräch neigt sich dem Ende zu. In unserem Interview im PONY durften wir unglaublich viel über Markus Wallner erfahren – seinen beruflichen und privaten Werdegang, seine Vorlieben und Gewohnheiten, was ihm wichtig ist und wie er gerne Zeit verbringt. Wir lernen einen offenen, ehrlichen und trotz seines Erfolges am Boden gebliebenen Menschen kennen, der sich stets treu bleibt. Wir stellen fest, dass die Zeit wie im Flug vergangen ist und lassen – ganz nach Markus‘ Motto „Don’t worry about dying, worry about not living” – den Abend bei einer Tour durch Markus' Locations ausklingen.

Gewinnspiel

Na, wo seid Ihr so unterwegs? Wir haben Markus Wallner, den Bar-, Club- und Café-Betreiber von PONY, UPPER, SUDClub und Café Lola zum Interview getroffen.  

Habt auch Ihr Lust, eine seiner angesagten Locations besser kennenzulernen? Nutzt die Chance und macht mit bei unserem Gewinnspiel. Mit etwas Glück gehört Euch einer der folgenden Preise: 

1. Frühstück für zwei Personen im Café Lola 

2. Zwei Cocktails im Pony

3. Zwei Damen- bzw. Herrengedecke im Pony 

Gebt uns dazu einfach ein Like auf unserem Facebook-Eintrag über Markus Wallner: facebook.com/LookOstbayern/

(Texte: Stefanie Weber, Laura Bauer, Franziska Schmidt | Fotos: Markus Wallner)


Die LOOK Redaktion

Claudia Niebauer & Doris Melchner

JETZT TEILEN

Mehr aus Menschen