Prinzessin Elna Margret Zu Bentheim Lookostbayern 1

Menschen

Zu Besuch bei Prinzessin Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt

Als Angehörige eines der ältesten Fürstenhäuser Deutschlands gelingt es ihr – wie kaum einer anderen Adeligen – das familiäre Umfeld mit dem beruflichen Tätigkeitsbereich in Einklang zu bringen. Elna-Margret zu Bentheim ist daher gern gesehener Gast und Expertin bei internationalen Society Events & Fashionshows rund um das Thema Mode, Food und Glamour.

Die Mode- und Lifestyle-Expertin Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt hat viele Facetten.

Prinzessin Elna Margret Zu Bentheim Lookostbayern Krone

Nachdem sie ein paar Jahre als Model in die Modewelt hineingeschnuppert hatte, war Elna-Margret zu Bentheim klar, dass in der Modebranche ihre Zukunft liegt! Nach erfolgreich abgeschlossenen Studien der Kommunikationswissenschaften, PR und Marketing arbeitete Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt viele Jahre als Marketingfachfrau und Production Coordinator in Werbeagenturen und Produktionsfirmen für international namhafte Unternehmen. Hierbei avancierte sie zur absoluten Koryphäe im Bereich Mode und Lifestyle. Bekräftigt wurde dies durch ihr Engagement beim Modeunternehmen "Unrath&Strano" von 2011 bis 2013.

Prinzessin Elna Margret Zu Bentheim Lookostbayern Cool Jpg
"Es gibt keine Probleme, sondern nur Situationen!" Prinzessin Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt

Interview mit Prinzessin Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt

Bei einem Besuch zu einem Interview auf Schloss Steinfurt bekam die Jungautorin Melissa Schmidt aus Mülheim die Möglichkeit Prinzessin Elna und ihre Familie kennen zu lernen!

Prinzessin Elna Margret Zu Bentheim Lookostbayern 2

Jedes Mädchen träumt davon einmal Prinzessin zu sein. Bei Ihnen ist dieser Traum Wirklichkeit geworden.

Wie kam es dazu und wie reagierten Ihre Eltern darauf? Hatten Sie als kleines Mädchen auch diesen Traum?

Ich war zu diesem Zeitpunkt Single und stand zwischen zwei Jobs. Um mich ein bisschen abzulenken, lud mich ein guter Freund zu einem Oldtimer Event nach Belgien ein.

Dort traf ich eine alte Freundin aus Modelzeiten wieder, die mich sofort nach meinem Privatleben fragte und als ich ihr erzählte, dass ich gerade Single wäre, sagte sie, dass sie mir unbedingt einen gewissen "Fernando" vorstellen wollte!

Das war mir zuerst etwas unangenehm, da ich nicht an Kuppelversuche glaubte. Doch "Fernando" stellte sich als ziemlich toller Typ heraus und der Tag endete mit seiner Telefonnummer und so einer gewissen Verknalltheit.

"Das ist der Mann, den ich später heiraten möchte und mit dem ich Kinder haben will!" erzählte ich am Abend meiner Mutter am Telefon.

Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber absolut keine Ahnung, dass er ein Prinz war. Wir trafen uns zwei/drei Mal und erst nach dem dritten Mal erfuhr ich es dann.

Als ich meinen Eltern davon erzählt habe, meinte meine Mama nur: "Kannst du nicht mal mit einem normalen Jungen nach Hause kommen?"

Als wir zusammen kamen, war ich gerade mal 24 Jahre alt und nein, ich hatte als kleines Kind nie den Traum. Ich war früher das komplette Gegenteil von dem, was ich heute bin. Als Kind war ich eher der wilde "Tomboy" und bin mit zerzausten Haaren auf Bäume geklettert. Mädchenhafter wurde ich erst durch das Modeln.

 

Sie sind heute Mode- und Lifestyle Expertin. Wie kam es dazu?

Prinzessin Elna Margret Zu Bentheim Lookostbayern Schuhe

Ich wurde mit 16 Jahren in Frankfurt als Model entdeckt und konnte mir so erste Eindrücke in die Modewelt verschaffen. Ich war so begeistert, dass ich sogar Modedesign studieren wollte. Jedoch habe ich mich letztendlich für den Studiengang Kommunikationswissenschaften entschieden, weil man da mehr Möglichkeiten hat.

Während des Studiums in Köln habe ich weiterhin nebenbei gemodelt. Bei einem Casting in Mailand für Haarfarben traf ich den CEO einer internationalen Werbeagentur mit Sitz in Köln. Wir kamen ins Gespräch und er bot mir eine Stelle als Trainee – neben meinem Studium – an.

Das war für mich eine große Chance, die ich auch ergriff. Ich blieb vier Jahre in der Firma, reiste sehr viel und lernte eine Menge über die Branche.

Dann kam ja schon die Zeit, in der ich meinen Mann traf und ich mich nach der Hochzeit auch eher um das Familienleben kümmerte. Als unser Sohn dann 1,5 Jahre alt war, wurde es Zeit wieder in meinen alten Bereich zurückzugehen. Das Landleben ist schön, aber ich brauchte wieder eine Aufgabe.

So wurde ich Geschäftsführerin eines Modelabels in Berlin, pendelte zwischen den Welten hin und her.

Da Berlin eine Fernsehstadt ist, wurden auch einige Dokus über das Modelabel gedreht und weil ich das PR Gesicht war, kamen damit auch Erfahrungen in diesem Bereich hinzu. Heute arbeite ich für verschiedene Sender.


Aus welchem Grund haben Sie ein Buch über Ernährung geschrieben?

Prinzessin Elna Margret Zu Bentheim Lookostbayern Buch2

Gesunde Ernährung war eigentlich schon immer ein Thema in meinem Leben. Ich koche und esse auch sehr gerne.

Durch die Doppelbelastung des Pendelns und einer verschleppten Grippe erkrankte ich an einer Herzmuskel Entzündung. Dadurch war ich quasi gezwungen meinen Lebensstil zu hinterfragen.

Ich war ja zu der Zeit noch sehr jung. Damals sagte der Arzt mir einen Satz, den ich nie vergessen werde: "Man kann 80% seiner Gesundheit durch die richtige Ernährung beeinflussen!"

Irgendwie fing dieser eine Satz in mir an zu arbeiten. Ich las alle mögliche Literatur dazu - von Kochbüchern bis zu Ratgebern von Ernährungs- und Lifestyle Gurus. Aber keines holte mich so richtig ab als Leser und die Rezepte waren fad, langweilig und viel zu "wollsockig". Da fing ich an, selber Rezepte zu entwickeln und sie dann auf Facebook zu veröffentlichen.

Da bekam ich sehr viel positives Feedback, woraufhin ich eine wöchentliche Kolumne angeboten bekam. Aufgrund dieser Kolumne wurde der Komplett Media Verlag dann auf mich aufmerksam und wir starteten das Buchprojekt "Anti Aging Food - eat what makes you glow!"

Was ist das besondere an Ihrem neuen Buch Skin Secrets, welches im Mai 2017 erscheint?

Prinzessin Elna Margret Zu Bentheim Lookostbayern Buch

Das Buch Skin Secrets ist im Grunde ein Nachfolgewerk meines ersten Buches. In dem Buch geht es darum (Rest-) Lebensmittel in Naturkosmetik zu recyceln.

Ich war selber ganz erstaunt, wie gut es funktioniert.

Irgendwann kam mir nämlich der Gedanke, dass wir alle auf unsere Ernährung achten und auf gute Qualität der Produkte, aber was ist mit dem Chemie-Cocktail, den wir uns jeden Morgen auf unser größtes Organ – die Haut – schmieren, sprühen und waschen?!

Ich biete in dem Buch viele tolle Hautpflege-Rezepte an, die sich wirklich auszuprobieren lohnen.

Was war Ihr Traumberuf als Kind?

Ich wollte früher immer Tierärztin werden. Ich hatte immer ein großes Händchen für Tiere.

Was ist Ihr größter Traum?

Ich bin sehr dankbar für alles, was ich jetzt habe und mein Leben ist schön, so wie es ist.

Mein Wunsch ist noch ein zweites Kind. Ansonsten könnte alles so bleiben, wie es ist.

Was wollen Sie in Ihrem Leben noch erreichen?

Ich möchte weiter den Weg gehen, den ich bereits eingeschlagen habe. Liebend gerne würde ich eine eigene Fernsehsendung hosten, welche eine einfach, gesunde Ernährung für die ganze Familie lehrt.

Was machen Sie, wenn Ihnen mal die Motivation ausgeht?

Die passiert relativ selten. Ich habe immer neue Ideen, für die ich brenne und das ist mein Lebenselixier!

Wie schalten Sie ab?

Durch meine Erkrankung weiß ich, dass es wichtig ist Ruhephasen einzulegen. Deswegen habe ich mir mein eigenes Konzept aufgebaut: 6 Tage Vollgas und 1 Tag, "Joggingbuxetag" – heißt einen ruhigen Tag, um sich zu erholen.

Was tun Sie in Ihrer Freizeit am liebsten?

In meiner Freizeit verreise ich am Liebsten und versuche Neues zu entdecken.

Wie würden Sie sich in 3 Worten beschreiben?

Ich würde mich als einen schnellen, energetischen und lustigen Menschen beschreiben.

Was sollte Ihr Sohn genauso machen wie Sie?

Ich wünsche mir, dass er neuen Situationen gegenüber immer offenbleibt und immer einen freien Geist behält.

Als Mode- und Lifestyle Expertin haben Sie zum Schluss bestimmt noch einen Tipp für die Leser.

Ja, natürlich! Bleibt immer Ihr selbst und immer offen. Horcht in euch rein und folgt nicht den Trends und der Masse – bleibt bei euch!

Vielen Dank für das spannende Interview!

Text & Fotos: Melissa Schmidt, Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt

Die LOOK Redaktion

Claudia Niebauer & Doris Melchner

JETZT TEILEN

Mehr aus Menschen