Mode & Trend

Guten Stil bekommst du nicht per Mausklick.

Seit 11 Jahren berät René Sosnitza Männer in Sachen Mode und Anzug in ganz Deutschland. Dabei legt er besonderen Wert auf Service, Individualität und Qualität. -ein Gastbeitrag unserer LOOK-Projektgruppe an der OTH Regensburg-

Männer und Mode. Bis vor einigen Jahren eine ungewöhnliche Kombination – heute angesagter denn je. Wie bist Du auf die Idee gekommen Dich als Maßkonfektionär gerade auf die männliche Zielgruppe zu spezialisieren?

Ganz einfach. Frauen sind viel zielstrebiger, haben mehr Geschmack und tun sich im Allgemeinen leichter mit dem Thema Mode. Heutzutage ist aber Mode keinesfalls nur Sache der Frauen. Viele Männer legen besonderen Wert darauf, gut angezogen zu sein. Das ist auch der Grund, warum ich den Schritt in die Selbständigkeit gewagt habe. Es ist mir jedes Mal wieder eine Freude, Männer in Stil- und Kleidungsfragen umfassend zu beraten.

Auf was legst Du bei Deiner Arbeit besonderen Wert?

Meine Arbeit als Maßkonfektionär ist mir sehr wichtig. Ich lege sehr viel Wert auf Passgenauigkeit, ehrliche Beratung und professionellen Service. Doch vor allem achte ich auf die Qualität und Verarbeitung meiner Ware. „Made in Germany“ ist in der Textilindustrie eher die Ausnahme geworden. Bei mir haben diese drei Worte einen enorm hohen Stellenwert, weshalb ich meine Ware auch in Deutschland fertigen lasse.

look rene sasnitza masskonfektion

René, Du hast mittlerweile einen großen Kundenstamm. Was denkst Du, was schätzen Deine Stammkunden besonders an Dir?

Was meine Firma seit 11 Jahren auszeichnet ist gleichzeitig das, was meine Kunden an mir schätzen, nämlich meinen beinahe 24h Service und meine ehrliche Beratung. Ob bei den Kunden Zuhause oder in meinem Showroom – ich biete jederzeit mein Fachwissen an. Neben maßangefertigten Anzügen finden Kunden auch saisonale Kollektionsware in meinem Sortiment. Ich biete somit Kleidung für jeden Anlass an. Dadurch habe ich es geschafft, mir einen großen Kundenstamm aufzubauen, worauf ich sehr stolz bin.

Ein handgefertigter Maßanzug passt möglicherweise nicht in jedermanns Budget. Bietest Du Deinen Kunden auch günstigere Alternativen?

Viele denken beim Namen„René Sosnitza Masskonfektion“ an teure Maßkleidung im High-End-Bereich. Das ist richtig, aber darüber hinaus versuche ich auch Kunden zufrieden zu stellen, die diese finanziellen Mittel nicht zur Verfügung haben. Kollektionsanzüge gibt es bei mir ab 250 Euro, die ich anschließend an die individuellen Bedürfnisse der Kunden anpasse. Als Herrenausstatter biete ich meinen Kunden im Streetware-Bereich von der Jeans bis zur Daunenjacke ein breites Sortiment. 

Aus aktuellem Anlass: Wie stehst Du zu Online-Herrenausstattern ohne persönlichen Kontakt und individuellen Beratung?

Da hast Du jetzt mein Lieblingsthema erwischt. Ich als Maßkonfektionär halte nicht viel von Online-Herrenausstattern und Online-Maßkonfektionären. Ich bin der Meinung, dass man einen guten Stil nicht per Mausklick bekommt. Eine passgenaue Beratung kann niemals durch das Internet ersetzt werden. Ich lege sehr großen Wert, auf eine ehrliche und persönliche Beziehung zu meinen Kunden.

"Einen guten Stil bekommst du nicht per Mausklick.“ René Sosnitza

Welche einschlägigen Modetrends siehst Du im Bereich der Herrenbekleidung für die kommende Saison?

Auf der Modemesse in Florenz ist wieder mehr Wert auf klassische Mode gelegt worden. Die extrem kurzen Sakkos werden in der kommenden Saison gegen lange eingetauscht und anstatt schmalere Hosen wird der Armani Style, also weitere Schnitte, auf uns zukommen. Die Kombination – Jogginghose mit Sakko – bleibt weiterhin, jedoch wird noch mehr auf die Qualität geachtet. Ich würde mir wünschen, dass die deutschen Männer offener für außergewöhnliche Trends wären.

Als Ehemann, Vater eines einjährigen Sohnes und erfolgreicher Geschäftsmann ist es sicher nicht einfach, alles unter einen Hut zu bringen. Schaffst Du es Berufs- und Privatleben immer zu koordinieren?

Das Thema liegt mir sehr am Herzen. Meine junge Familie - auch wenn ich nicht mehr ganz so jung bin - steht an erster Stelle. Ich lege großen Wert darauf, genügend Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Das geht natürlich nicht immer. Mein Job ist sehr zeitintensiv und erfordert es, dass ich oft auch abends oder am Wochenende arbeiten muss. Im Großen und Ganzen kriegen wir das aber gut auf die Reihe.

(Texte, Video & Fotos: Anja Zschiedrich, Ramona Rothfischer, Martin Schuierer)



Die LOOK Redaktion

Claudia Niebauer & Doris Melchner

JETZT TEILEN

Mehr aus Mode & Trend