Look Regensburg Kissen Provintzstueck

Mode & Trend

♥ "Provintzstück" - Ökodesign ganz urban

Dass ökologische und naturbelassene Wohntextilien nicht ökomäßig aussehen müssen, beweist Designerin Marion Stiegler mit ihrem kleinen Label „Provintzstück“.

Portrait 300

Mitten im Amberg-Sulzbacher Raum kreiert Marion Stiegler eigene Stoffdesigns für hippe Kissenkollektionen sowie textile Accessoires und bringt damit urbanes Lebensgefühl mit nachhaltig ökologischen Werten zusammen. Mit ihrem Designlabel „Provintzstück“ knackt sie eingefahrene Klischees und scheut sich auch nicht als Erste in ihrer Region einen schicken Concept-Store auf dem Land zu eröffnen.

"Gefühl für wertiges Design schaffen."

Man meint man kenne das typische Landleben abseits des regen Stadttreibens: viel Natur, wiederkäuende Kühe auf der Weide, nervige Krabbeltierchen und manch altbackene Ansichten. Auf dem Land, so scheint es, ticken die Uhren auch etwas anders. Das dies nicht ganz der Wahrheit entspricht, lebt Marion Stiegler vor.

"Alles andere als typisch provinziell!"

Mutig ein solch „großstädtisches“ Konzept wie den Pop-up-Verkauf in ein kleines Städtchen wie Amberg zu bringen. Damit galt sie vor Ort als Pionierin, polarisierte aber auch mit ihrer „schrägen“ Idee. Läden auf kurze Zeit waren dort bis dato gänzlich unbekannt. Aber Marion lässt sich nicht in Schemata pressen, will einfach frischen Wind in ihre Heimat bringen. Und natürlich gerne darüber hinaus. Mit jedem Provintzstück.

Sie liebt Design, sie macht Design und verkauft Design.

Liebt ihre Heimat und genießt die Ruhe des Landlebens: „Die Natur ist sehr inspirierend, in Form und Farbe, die Ruhe optimal um kreativ zu arbeiten.“ schwärmt sie. Ob Design auf dem Land oder in der Stadt existiert, soll örtlich gesehen bei ihr einfach keine Rolle spielen.

 

Fein gemacht in Deutschland.

Portrait

Marion besetzt in ihrer Region eine Nische, denn „hippes“ Design ist hier etwas schwer zu finden. Sie baut ihre ländliche Umgebung aber dennoch bewusst in ihr Label ein, ein kleiner Käfer ziert das Markenzeichen.

Verwendet werden für Ihre Stoffprints ausschließlich Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen wie Baumwolle. Die schadstofffreien Prints werden von einer Textildruckmanufaktur in Deutschland produziert, die schonend vorbehandelte Grundwaren im Öko-Tex-Standard verarbeitet.

„Die Standards in Deutschland sind gerade bei der Verarbeitung von Textilien einfach höher. Meine Kunden sollen sich mit einem guten Gefühl an ein Kissen schmiegen können.“ Marion Stiegler
Look Regensburg Arrangement Provintzstueck

Ökologisches Bewusstsein bei Provintzstück durch und durch, ohne auf Ästhetik verzichten zu müssen:

Schlicht gestaltete Papierbanderolen aus FSC-zertifiziertem Umweltpapier zieren die Kissenbezüge, auch auf metallische Reißverschlüsse verzichtet sie mittlerweile. 

Verkaufsverpackungen - ob online oder offline - bestehen ausschließlich aus Papier, hübsch versehen mit dem Käfer.

Ressourcen werden schlichtweg geschont, indem auf kleine limitierte Marken gesetzt wird. So behält das Label seine Exklusivität - klein und fein.

Einkaufen direkt beim Designer

Look Regensburg Studioladen Untermpult

Erhältlich sind Provintzstücke im Online-Shop, auf ausgewählten Design-/Kreativmärkten oder direkt bei Marion im Studioladen. 

Seit Juli 2016 hat sie ihr Studio „Unterm Pult“ in Ursensollen neueröffnet und beherbergt dort gleichzeitig einen Concept-Store für Liebhaber unikater Designerstücke. Wieder eine „schräge“ Idee. 

Zu den eigenen Wohntextilien gesellt sich eine feine Auswahl an Schmuck, Wohnaccessoires, Papeterie und Leckereien von weiteren Designern, kleinen Labels und Manufakturen.

Für die Designerin steht trotz zunehmenden Online-Handels der persönliche Kontakt zu den Kunden im Vordergrund. Sie sieht genau darin die Chancen des Einzelhandels:

„Wo kann man sich besser beraten lassen, als beim Hersteller und Kreateur selbst? "

Kunden können die Stoffe fühlen, sich von den Farben, der Druckqualität und Verarbeitung direkt überzeugen, gleichzeitig Wünsche äußern und Inspirationen holen, ohne sich groß durchscrollen zu müssen.

Einkaufen direkt beim Designer, umgeben von Design, für Designliebhaber - und das einfach mal fernab des urbanen Trubels, in der Oberpfälzer Provin(t)z. 

Echt schräg!

Fotos: Marion Stiegler


Die Look Redaktion

Claudia Niebauer & Doris Melchner

JETZT TEILEN

Mehr aus Mode & Trend