Sport & Freizeit

ISPO MUNICH - Trends 2017

Die neusten Trends aus der Sportwelt präsentiert von mehr als 2.700 Ausstellern auf dem Messegelände München.

Vom 05. - 08. Feb 2017 dreht sich in der bayrischen Weltstadt alles rund um das Thema Sport.  Auf der weltgrößten Sportartikelmesse ISPO präsentieren mehr als 2700 Aussteller die neusten Entwicklungen und Trends aus der Sportbranche. Es warten zahlreiche Produkte aus den Bereichen Gesundheit, Fitness, Outdoor und Sport. Darüber hinaus sorgt ein umfangreiches Rahmenprogramm mit über 400 Vorträgen, Workshops und zahlreichen Sportevents für beste Unterhaltung. 

Neben den neusten Produkten und Dienstleistungen werden auch prominente Stars aus der Sportwelt erwartet, darunter die Skirennläufer Bode Miller und Maria-Höfl-Risch, Surf-Weltmeister Robby Naish und die Fußballdamen des FC Bayern. 

Die Branche, die im Management überwiegend von Männern dominiert wird, überlegt sich in 2017 verstärkt wie man Frauen besser ansprechen kann. Das merkt man vor allem an der Sportbekleidung. Die Schnitte und Designs sind sehr farbenfroh und feminin wie man an der Kollektion Fire & Ice von Bogner sehen kann. 

Img 1123 Kopie

Die neusten Sporttrends in 2017 setzten auf Kombination verschiedener Sportarten. Egal ob Boxen im Wasser oder Akrobatik auf dem Trampolin. Das Tacx Magnum Laufband ermöglicht neben der konventionellen Nutzung eines Laufbands auch das Befahren mit einem Fahrrad. 

Bei den tollen Showeinlagen und Aufführungen wird einem sicher nicht langweilig Doris Melchner
Img 05731 Kopie

Das Thema Nachhaltigkeit wird auch in der Sportbranche immer wichtiger. So setzten viele Hersteller auf recyclebare Materialien. So werden z.B. PET-Flaschen zu Polyesterfasern verarbeitet, die dann bei der Herstellung von Winterjacken zum Einsatz kommen. 

Die LOOK-Redaktion war begeistert von der virtuellen Realität, die der Bekleidungshersteller Bogner mit seiner neuen Holodeck VR erzeugt. In Zusammenarbeit mit dem Frauenhofer IIS entwickelte man eine Virtual-Reality-Brille mit welcher man durch die Firmengeschichte Bogners reisen kann oder sich auf eine rasante Skiabfahrt begibt. Auch die Interaktion mit anderen Usern ist bereits auf einer Fläche von bis zu vier Fußballfeldern möglich.

holodeck_vr_bogner

Im Video sieht man den Handschlag von Look-Redakteurin Doris Melchner mit einem anderen User/Aventador, den Freeskier Sven Kueenle. Beide begegnen sich dabei in einer virtuellen Umgebung, erzeugt durch die Holodeck VR.

Sven “and it´s raining Rock n´ Roll” Kueenle

  • Sven Kueenle 1
  • Sven Kueenle 2
  • Sven Kueenle 3

(Text: Florian Schön | Fotos & Videos: LOOK Redaktion, Homepage Sven Kueenle, Holodeck VR)


Die LOOK Redaktion

Claudia Niebauer & Doris Melchner

JETZT TEILEN

Mehr aus Sport & Freizeit