Look Ferry 12

Event & Aktion

Bryan Ferry – ziemlich cooler Typ

Ein Rock-Rebell der alten Schule, der den Hüftschwung noch perfekt beherrscht und das begeisterte Publikum am sechsten Tag der Schlossfestspiele aus den Socken haute.

Look Ferry 5

Er gilt als Gentleman und Inbegriff britischer Manier, der mit seiner starken Stimme und der für einen Rockmusiker erstaunlich subtilen Eleganz nicht unbedingt für Plaudereien und Erzählungen auf der Bühne bekannt ist, aber dafür umso energetischer und für seine 72 Jahre erstaunlich jugendlich das Konzert rockt. Der Anzug dunkel, das Hemd leicht aufgeknöpft (Bryan Ferry wird wohl mit dem Alter doch legerer), das grau-melierte Haar etwas nachlässig gekämmt, beginnt Ferry das Konzert mit Lockerheit und routinierter Professionalität. Doch mit jeden Song wird er noch kraftvoller, noch entspannter, nach der Pause fühlt man es richtig – Ferry ist Musiker mit Leib und Seele, die Bühne seine Leidenschaft, seine Lieder sein Leben. Die bunt-flackernde Lichtshow unterstreicht die Power, mal sitzt Ferry am Klavier, mal spielt er Mundharmonika, dann pfeift er, während sein Hüftschwung kein Stück auf sein Alter schließen lässt. Mit seinen grandiosen Musikern bildet er eine Symbiose, besonders in Erinnerung bleibt Saxophonistin Jorja Chalmers.

  • Look Ferry 11
  • Look Ferry 3
  • Look Ferry 10
Such a beautiful city, such a beautiful evening! Bryan Ferry über seinen Abend bei den Schlossfestspielen 2018
Look Ferry 4

Bryan Ferry schafft es, ein Publikum jeden Alters anzusprechen und die ausverkaufte Tribüne zum begeisterten Applaudieren und Mitsingen zu bringen. Schon nach kurzer Zeit sammelte sich vor der Bühne eine Fan-Traube, die im Laufe des Konzertes immer größer wurde, bei den letzten Nummern standen alle Besucher und klatschten zu den Evergreens der Rock-Legende mit. Immer wieder gab es Zugaben, immer spektakulärer wurde die Lichtshow, immer mehr strahlten die Augen der Fans und immer jugendlicher wirkte der Sänger. Der ganze Abend wird als musikalisches Erlebnis von Feinsten in die Geschichte der Schlossfestspiele eingehen.

Bryan Ferry

Der britische Sänger und Songschreiber wurde in den 1970er Jahren als Gründungsmitglied und Sänger der Artrock-Band Roxy Music international bekannt. Ab 1973 strebte Ferry parallel auch eine Solokarriere an und hatte damit viel Erfolg. Er spezialisierte sich anfangs auf Cover-Versionen bekannter Lieder. Nach der Auflösung von Roxy Music im Jahr 1983 veröffentlichte Ferry 1985 die LP Boys and Girls, seine bis dahin erfolgreichste Arbeit als Solo-Künstler. 2006 war der Musiker das Gesicht einer Modekampagne für das britische Modehaus Marks & Spencer. Am 11. Juni 2011 wurde er von Königin Elisabeth II. mit dem Titel Commander of the British Empire ausgezeichnet.

Ein begeistertes Publikum

  • Look Ferry 2
    Swetlana Panfilow mit Sohn Stephan
  • Look Ferry 8
    Birgit Daschner und Marion Kunz
  • Look Ferry 7
    Das LOOK Team: Chefin Claudia Niebauer (Mitte) mit Valerie Fischer (links) und Paulina Kaiser (rechts)

Interessante Interviews, exklusive Background-Informationen und Einblicke in die Atmosphäre im Schloss gab es auch gestern Abend wieder live auf Schlossfestspiele-TV der Mittelbayerischen Zeitung und natürlich bei Mittelbayerische Video. Auch wir sprachen wieder über Mode und Lifestyle. Die Outfits des Abends waren ganz gemischt, von edlen Abendkleidern bis zum elegant-rockigen Styling war alles dabei.

Text: Valerie Fischer, Claudia Niebauer, Paulina Kaiser, Fotos: Valerie Fischer

Die LOOK Redaktion

JETZT TEILEN

Mehr aus Event & Aktion